Seminar

Zwischen Aufklärung, Fiktion und Unterhaltung - Welche "Wahrheit" zeigen politische Filme? (Themenschwerpunkt: Wandel des Ruhrgebiets)

(Veranstaltung im Rahmen des Hattinger Mediensommers)

m Seminar setzen wir uns mit Spiel- und Dokumentarfilmen und ihren Wirkungen auseinander. Dazu wird jedes Jahr ein Schwerpunktthema ausgewählt und bearbeitet. Die Filme sind das Material für unsere politischen Seminardiskurse und für die Entwicklung von Medienkompetenz. In 2018 ist das Ruhrgebiet das Thema. Die Geschichte werden wir u.a. mit Ausschnitten aus dem Film der Bergarbeiter-Saga “Rote Erde” und der Ruhrgebietstrilogie (Jede Menge Kohle, Die Abfahrer, Nordkurve) von Adolf Winkelmann bearbeiten. Dabei geht es nicht nur um die Maloche im Ruhrgebiet, sondern um die Art und Weise, wie Arbeit das Zusammenleben, die Wertvorstellungen, die Sprache, ja allgemein das Lebensgefühl, die politischen Verhältnisse und gesellschaftlichen Konflikte prägen. 2018 schließt die letzte Zeche. Es ist der symbolische Endpunkt eines radikalen Strukturwandels, mit dem sich eine Reihe von Dokumentations- und Spielfilmen auseinandersetzen.