Seminar

Gottesfürchtig - Patriotisch - Unsozial: Wie anders sind die USA?

Die USA faszinieren und werden oft als wunderbares Land beschrieben. Zugleich stößt der ?große Bruder? europäische Beobachter immer wieder ab. Zu viel Jesus, zu wenig Mitgefühl für andere, nach außen Supermacht, nach innen oft ein Drittweltland, zudem geprägt von schnödem Materialismus, Rassismus und zynischem Imperialismus. Nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten dürften sich solche Negativ-Wahrnehmungen noch um einiges verstärkt haben. Im Seminar werden all jene wirtschaftlich-sozialen und politisch-kulturellen Problemlagen im Mittelpunkt stehen, die im Wahlkampf und mit dem Erfolg Donald Trumps sichtbar geworden sind. Zudem wird zu diskutieren sein, welche Herausforderungen vor den USA liegen und welche Szenarien für eine Problemlösung unter der neuen Präsidentschaft plausibel erscheinen. Für eine eingehende Analyse wird die gesamte Woche über der Historiker Bill Smaldone aus Oregon/USA im Seminar zur Verfügung stehen.