Seminar

Leben in der Zukunft: Wie Gentechnik, Nanotechnik und intelligente Roboter unseren Alltag verändern werden.

(mit Besuch des Deutschen Museums München)

Zukunftsszenarien gibt es viele, die Sience Fiction Literatur beschäftigt sich schon seid mehr als 200 Jahren mit dem Leben in der Zukunft. Einer der bekanntesten Autoren ist sicherlich Jules Verne oder auch Gibson. Ihnen wird auch nachgesagt, das viele von ihnen beschriebene Technologien Vorbild für Erfinder waren. Solche Beschreibungen sind aber auch immer Spiegel des gesellschaftlichen Umgangs mit Technik. Anhand von unterschiedlichen Indizien soll im Seminar versucht werden, ein Blick in die Zukunft zu werfen. Ein Anhaltspunkt könnte dabei auch die Abteilung für Zukunftstechnologien im Münchener Museum sein.