Seminar

Gottesfürchtig - Patriotisch - Unsozial: Wie anders sind die USA?

Die USA faszinieren und werden oft als wunderbares Land beschrieben. Zugleich stößt der “große Bruder” europäische Beobachter immer wieder ab. Zu viel Jesus, zu wenig Mitgefühl für andere, nach außen Supermacht, nach innen oft ein Drittweltland, zudem geprägt von schnödem Materialismus, Rassismus und zynischem Imperialismus. Was steckt hinter solchen Wahrnehmungen? Liegt ihnen bloß ein reflexartiger, irrationaler Antiamerikanismus zugrunde? Oder geben sie einen belegbaren Realitätsgehalt wieder, der sich erschließt, wenn politische und soziale Verhältnisse, Mentalitäten und Lebensweisen, soziale Traditionen und kulturelle Ausformungen in den USA mit europäischen Gesellschaften verglichen werden? Zusammen mit dem Historiker Bill Smaldone aus Oregon/USA werden wir dem im Seminar nachgehen und dabei auch einen Blick auf den aktuellen Präsidentschaftswahlkampf werfen.