Seminar

Zwischen Aufklärung, Fiktion und Unterhaltung - Welche "Wahrheit" zeigen politische Filme?

(Veranstaltung im Rahmen des Hattinger Mediensommers)

Das Kino hat in seiner Entwicklung etliche Genres wie das Melodram, den Western, die Komödie, den Kriminal-, Heimat-, oder Horrorfilm hervorgebracht. Eine weitere Variante ist der politische Film, der allerdings entweder oft zur Propaganda missbraucht wurde oder nicht das Massenpublikum erreichte – es sei denn das jeweilige Thema wurde z.B. als Liebesgeschichte (Antifaschismus in “Casablanca”), Thriller (Watergate-Affäre in “Die Unbestechlichen”) oder Drama (Holocaust in “Schindlers Liste”) inszeniert. Aber gerade das wirft Fragen auf: Geht es bei der Nacherzählung von politischem Zeitgeschehen im Spielfilm nicht nur um Emotionen und damit eine weitere Variante der Unterhaltung? Ist nicht der Dokumentarfilm besser zur Aufklärung und Aufdeckung von “historischer Wahrheit” geeignet? – Die diesjährige Filmauswahl wird bis Mai getroffen.